Stand: ILIAS 6 (abweichende ältere, aber noch unterstützte Versionen sind ggf. unten angehängt)

Blogs

Bestimmte Arten von Portfolios/Portfolioarbeit sind geprägt durch den Bedarf, Lernprozesse (oder "Kompetenzerwerbsprozesse") zu planen, zu dokumentieren, zu reflektieren und ggf. zu korrigieren bzw. Lernende in dieser Art des Umgangs mit ihrem eigenen Lernen zu unterstützen. In diesem Fall ist oft von "Prozess-Portfolios" die Rede. Der Entwicklungsprozess sollte in seiner zeitlichen Abfolge sichtbar gemacht werden können. Das Einholen von Feedback von Mitstudierenden und Lehrenden ist eine wichtige Komponente von Prozess-/Reflexionsportfolios. ("Formative Selbstevaluation" ist ein didaktischer Begriff, der in diesem Zusammenhang auch gebraucht wird.) Praktikums-, Labor-, Projektberichte und Lerntagebuch sind bekannte Anwendungsbeispiele. Der Lehr-Zusammenhang ist oft eine Lehrveranstaltung oder ein Projektzeitraum.
 
In ILIAS besteht für diesen Zweck das Objekt "Blog" (eine Wortkreuzung aus den Begriffen World Wide "Web" und "Log"buch).
Ein Blog im Sinne dieses Artikels gehört zu den persönlichen Dokumenten eines Benutzers und wird im Bereich "Persönliche Ressourcen" geführt. Es wird aufgebaut als chronologisch sortierte Liste von Einträgen (Postings) – der aktuellste Beitrag zuoberst. Einträge können alle internetfähigen Medienobjekte und angehängte Dateien enthalten (ILIAS-Editor). Blogs können für andere Personen freigegeben werden ("share"). Beiträge können kommentiert werden. Blogs können als Online-Tagebücher, zum Ablegen von Notizen in einem Zettelkasten, dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen als auch der Kommunikation dienen.
Blogs gibt es auch als Objekte im Magazin.
Dort brauchen Sie allerdings entsprechende Rechte, um an einer Position einen Blog anzulegen oder zumindest darin mitzuschreiben.
Auch können Sie einen Blog aus dem Magazin nicht in Ihre Persönlichen Ressourcen transferieren oder umgekehrt!
5.4
Bestimmte Arten von Portfolios/Portfolioarbeit sind geprägt durch den Bedarf, Lernprozesse (oder "Kompetenzerwerbsprozesse") zu planen, zu dokumentieren, zu reflektieren und ggf. zu korrigieren bzw. Lernende in dieser Art des Umgangs mit ihrem eigenen Lernen zu unterstützen. In diesem Fall ist oft von "Prozess-Portfolios" die Rede. Der Entwicklungsprozess sollte in seiner zeitlichen Abfolge sichtbar gemacht werden können. Das Einholen von Feedback von Mitstudierenden und Lehrenden ist eine wichtige Komponente von Prozess-/Reflexionsportfolios. ("Formative Selbstevaluation" ist ein didaktischer Begriff, der in diesem Zusammenhang auch gebraucht wird.) Praktikums-, Labor-, Projektberichte und Lerntagebuch sind bekannte Anwendungsbeispiele. Der Lehr-Zusammenhang ist oft eine Lehrveranstaltung oder ein Projektzeitraum.
 
In ILIAS wurde für diesen Zweck das Objekt "Blog" eingeführt. (eine Wortkreuzung aus den Begriffen World Wide "Web" und "Log"buch).
Ein Blog gehört zu den persönlichen Dokumenten eines Benutzers und wird im Bereich "Arbeitsraum" geführt. Es wird aufgebaut als chronologisch sortierte Liste von Einträgen (Postings) – der aktuellste Beitrag zuoberst. Einträge können alle internetfähigen Medienobjekte und angehängte Dateien enthalten (ILIAS-Editor). Blogs können für andere Personen freigegeben werden ("share"). Beiträge können kommentiert werden. Blogs können als Online-Tagebücher, zum Ablegen von Notizen in einem Zettelkasten, dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen als auch der Kommunikation dienen.
Blogs gibt es auch als Objekte im Magazin.
Dort brauchen Sie allerdings entsprechende Rechte, um an einer Position einen Blog anzulegen oder zumindest darin mitzuschreiben.
Auch können Sie einen Blog aus dem Magazin nicht in Ihren Persönlichen Arbeitsraum transferieren oder umgekehrt!

Brotkrumen-Navigation