Stand: ILIAS 6 (abweichende ältere, aber noch unterstützte Versionen sind ggf. unten angehängt)

Copyright-Vorgaben verwalten: Grundlagen

Ein besonderer Fall von Metadaten sind die vorgefertigten Copyright-Pakete der "Creative Commons License":
Creative Commons ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im Internet verschiedene Standard-Lizenzverträge veröffentlicht, mittels derer Autoren an ihren Werken, wie zum Beispiel Texten, Bildern, Musikstücken usw., der Öffentlichkeit Nutzungsrechte einräumen können. Diese Lizenzen [sind] jedoch nicht auf einen einzelnen Werkstyp zugeschnitten, sondern für beliebige Werke anwendbar, deren Schutz sich aus dem Urheberrecht ableiten lässt. Ferner gibt es eine starke Abstufung der Freiheitsgrade: von Lizenzen, die sich kaum vom völligen Vorbehalt der Rechte unterscheiden, bis hin zu Lizenzen, die das Werk in die Public Domain stellen, das heißt, bei denen auf das Urheberrecht so weit wie möglich verzichtet wird.
(aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons_License, Datum 17.11.2009)


Der genaue Inhalt der einzelnen Vorgaben kann über eine Link jeweils von der Creative-Commons-Homepage (https://de.creativecommons.org/) abgerufen werden.
 
Es besteht ein Cron-Job "OER-Harvester", der regelmäßig Listen von Inhalten erstellen kann, die unter Creative-Commons-Lizenzen gestellt wurden und dadurch zu sog. "Open Educational Resources" (OER) werden (für mehr Informationen s. Seite Cron-Jobs: OER-Harvester).

Copyright-Angaben werden mit übertragen, wenn Objekte aus einer ILIAS-Installation exportiert und in eine andere importiert werden.

Schließlich kann eine Copyright-Angabe als "veraltet" gekennzeichnet werden.
Der Zweck besteht darin, dass eine Veränderung einer Copyright-Vorgabe nicht automatisch auch auf Inhalte angewendet wird, die vor dieser Änderung damit ausgezeichnet worden sind.
Neben Creative-Commons-Lizenzen kann aber auch das standardmäßige, strenge Copyright auf Inhalte angewandt werden ("All rights reserved").
Dies ist auch der automatisch eingetragene und standardmäßig als Erstes vorgeschlagene Standardwert - Creative-Commons-Angaben sind also mittlerweile einem Opt-in-Verfahren unterworfen.
Der bisherige Standardwert war "Eigene Copyright-Angabe" mit einem Freitextfeld; dies wurde in der Vergangenheit allerdings von wenigen Autoren stringent benutzt, sodass bisherige Inhalte eine leere eigene Copyright-Angabe haben.
Bei einem Update von früheren Versionen auf ILIAS 5.4 werden solche Fälle folgendermaßen automatisch umgestellt:
  • Alle Objekte mit einer leeren eigenen Copyright-Angabe werden automatisch auf die neue Standardeinstellung "All rights reserved" gesetzt.
  • Alle Objekte mit ausgefüllter eigener Copyright-Angabe bleiben unverändert.
5.3
Ein besonderer Fall von Metadaten sind die vorgefertigten Copyright-Pakete der "Creative Commons License":
Creative Commons ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im Internet verschiedene Standard-Lizenzverträge veröffentlicht, mittels derer Autoren an ihren Werken, wie zum Beispiel Texten, Bildern, Musikstücken usw., der Öffentlichkeit Nutzungsrechte einräumen können. Diese Lizenzen [sind] jedoch nicht auf einen einzelnen Werkstyp zugeschnitten, sondern für beliebige Werke anwendbar, deren Schutz sich aus dem Urheberrecht ableiten lässt. Ferner gibt es eine starke Abstufung der Freiheitsgrade: von Lizenzen, die sich kaum vom völligen Vorbehalt der Rechte unterscheiden, bis hin zu Lizenzen, die das Werk in die Public Domain stellen, das heißt, bei denen auf das Urheberrecht so weit wie möglich verzichtet wird.
(aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons_License, Datum 17.11.2009)


Der genaue Inhalt der einzelnen Vorgaben kann über eine Link jeweils von der Creative-Commons-Homepage (https://de.creativecommons.org/) abgerufen werden.
 

Brotkrumen-Navigation